Regen, Regen, Regen

Nun regnet es schon den zweiten Tag ohne Unterlass, so als hätte der Himmel wirklich alle Schleusen geöffnet. Der Hof steht gut unter Wasser, der Hundeplatz auch. Die Welpen müssen den Tag im Haus verbringen. Das passt ihnen gar nicht. Morgens, gleich nach dem Aufwachen und nach den Mahlzeiten geht es trotzdem kurz raus an die frische Luft. Weil der Regen von starkem Sturm begleitet ist sind die Kleinlinge meist auf dem überdachten Podest vor der Haustür sitzen geblieben. Selbst von dort kamen sie pitsche nass wieder herein. Heute Abend gab es eine nicht ganz so stürmische Phase mit nur leichtem Regen. Die haben wir für einen gemeinsamen Hofrundgang genutzt. Auch die Havaneser haben sich mutig durch das nasse Gras gekämpft. Die Beardie-Welpen störte die Feuchtigkeit nicht so sehr. Sie haben deutlich längere Beine, werden nicht ganz so nass wie die Havaneser-Welpen. Dana ist mir über den ganze Hof gefolgt. Nach dem Ausflug stand für Jeden gründliches trocken rubbeln auf dem Programm.

in Mamas Nähe fühlen sich Alle am sichersten

Carl hatte unter Paulinchen Schutz gesucht, das flatternde Blatt lockte ihn hervor

hallo - du auch hier

gemütlich findet Carl das Wetter nicht

David leistet Carl ein wenig Gesellschaft

jedoch erweckt irgend Etwas im Gebüsch sein Interesse und er geht dem nach...